Jahrestagung 2022 der American Academy of Dermatology (AAD)

Unsere Wissenschaft auf der AAD 2022 zum Leben erweckt

Nach zwei Jahren virtueller Treffen sind wir wieder da!

Im vergangenen Monat war das Team von Johnson & Johnson Consumer Health vor Ort in Boston, Massachusetts, um an der Jahrestagung der American Academy of Dermatology (AAD) teilzunehmen – der größten Dermatologiekonferenz der Welt, auf der sich die klügsten und innovativsten Köpfe der Hautgesundheit trafen.

Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Jahr wieder auf der AAD sein durften, um unsere Wissenschaft zur Hautgesundheit vorzustellen – und die Wissenschaftler, die dahinter stehen, wie Julie Bianchini, unsere Neutrogena-Wissenschaftlerin, die, zum Glück für uns, ihre Reise zur Konferenz gefilmt hat.

Als Unternehmen nehmen wir seit mehr als 20 Jahren an der AAD teil und halten dort Vorträge. Dennoch ist es jedes Jahr ein unvergessliches Erlebnis und eine einzigartige Gelegenheit für unsere Wissenschaftler, sich mit Kollegen aus der ganzen Welt auszutauschen und die neuesten Forschungsergebnisse und Trends in der Hautgesundheitsbranche zu diskutieren.

Auch wenn das diesjährige Event wieder eine Präsenzveranstaltung war, haben sich viele Teilnehmer von zu Hause aus zugeschaltet. Für alle, die nicht dabei sein konnten, haben wir hier eine Zusammenfassung unserer Aktivitäten zusammengestellt.

Unser einzigartiges Wissenschaftsmesse- und interaktives Stand-Erlebnis

Gibt es eine bessere Möglichkeit, etwas über unsere Hautwissenschaft zu erfahren, als von den Menschen zu hören, die dahinter stehen? In diesem Jahr veranstalteten wir vor dem offiziellen Beginn der AAD eine einzigartige Wissenschaftsmesse im weltberühmten Fenway Park mit interaktiven Erlebnissen, die sich mit den Hautproblemen des täglichen Verbrauchers befassten, darunter Akne und Hautalterung.

Das interaktive Erlebnis umfasste praktische Vorführungen wie ein Retinol-Quiz auf einem Mini-Baseballfeld; 3D-Visualisierungen wie eine Ballon-Darstellung, um unsere Neutrogena Polymer-Reinigungstechnologie zu veranschaulichen; und vieles mehr – als Auftakt der Konferenz und zur kreativen Darstellung der innovativen Hautwissenschaft hinter unseren Produkten.

Um alle unsere AAD-Aktivitäten zu bündeln, haben wir während der Konferenz auch einen immersiven Messestand eingerichtet, an dem wir unsere Hautforschung des vergangenen Jahres wie nie zuvor geschehen auf eine immersive und einprägsame Weise zum Leben erweckt haben.

Sie glauben uns nicht? Schauen Sie es sich einfach an.

Unsere neue Forschung zur Hautgesundheit im Blickpunkt

Auf der diesjährigen AAD-Tagung präsentierte das Team von Johnson & Johnson Consumer Health 11 Poster, die unsere wissenschaftlichen Lösungen für eine gesündere Haut vorstellen.

Von der Behandlung von Hautkrankheiten wie atopischer Dermatitis über die Evaluierung der Auswirkungen von psychischem Stress auf die Hautintegrität bis hin zu einer topaktuellen Studie, bei der unter Einsatz von 3D-Modellen externe Faktoren untersucht wurden, die sich auf die Haut auswirken: Unsere neue Forschung zur Hautgesundheit zeigt unser Engagement für Innovationen, die über die sichtbare Schicht hinausgehen, und für einen ganzheitlichen Ansatz zur Verbesserung und Förderung der Hautgesundheit.

Konferenzen sind für unsere Wissenschaftler immer ein aufregendes Ereignis, um neue Forschungsergebnisse zu präsentieren. Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass die wissenschaftlichen Präsentationen nur einen Teil des Geschehens während der viertägigen Konferenz ausmachen. Werfen Sie einen Blick auf einen Tag im Leben eines unserer Wissenschaftler auf der AAD.

Verstärkung unseres Engagements für Vielfalt

So wie wir uns für eine vielfältige klinische Forschung einsetzen, engagieren wir uns auch außerhalb des Labors für Inklusivität. Daher haben wir in Zusammenarbeit mit der AAD und den Janssen Pharmaceutical Companies von Johnson & Johnson den Start des Programms „Pathways: Inklusivität in der Dermatologie“ auf der Konferenz bekannt gegeben. Diese gemeinsame Anstrengung zielt darauf ab, die Zahl der praktizierenden Dermatologen, die unterrepräsentierte Minderheiten (URM) in der Medizin sind, in den nächsten fünf Jahren zu erhöhen.

Wir sind sehr stolz darauf, Teil dieser wichtigen Initiative zu sein. Erfahren Sie hier mehr darüber.

Lesen Sie mehr über die auf der AAD präsentierte Wissenschaft